• Facebook Basic Black

Internationaler Pfadfinder-Treffpunkt Kalkar e.V.

Kasernenweg 11 in D-47546 Kalkar

booking@ipt-kalkar.de

Info-Nummer: +49 (0) 2824 - 804069 ab 17:00 Uhr

© 2019 by IPT Kalkar

Die Idee - Wie unser Platz entstand

Schon nach dem zweiten Weltkrieg - und wahrscheinlich auch schon davor - gab es in unserer Stadt ein reges Pfadfinderleben, dass - wie leider so häufig - in den verschiedenen Generationen das übliche Auf und Ab durchlief. Seit nun mehr über 40 Jahren gibt es den Pfadfinderstamm St. Benedikt, der unter diesem Namen am 11.11.1973 als ein Stamm der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (D.P.S.G.) ins Leben gerufen wurde.

Nach der letzten Wiederbelebungsphase (ab 1987) wuchs er seither zu einer ca. 100 Mitglieder starken Jugendgruppe an, in der heute Mädchen und Jungen im Alter zwischen 8 und 56 Jahren aktiv die pfadfinderische Idee des "Chief Scout of the World", des Gründers der Weltpfadfinderbewegung - Sir Robert Baden-Powell of Gillwell (22.02.1857 - 08.01.1941) - umzusetzen bemüht sind.

Zu Beginn des Jahres 1996 entschlossen wir uns - nach einer langen Phase von Träumereien und Hirngespinsten - entgültig dazu, ein ca. 12.000 qm großes Grundstück auf dem Beginenberg oberhalb von Kalkar zu pachten und zum Internationalen Pfadfindertreffpunkt Kalkar auszubauen. Das Projekt wird durch die Mitglieder des Pfadfinderstammes und der Kalkarer Kirchengemeinden unterstützt. Dies liegt in derübereinstimmendnen Einschätzung begründet, dass die Schaffung eines solchen Platzes die Möglichkeiten der Jugendarbeit in der Stadt und somit in den verschiedenen Kirchengemeinden positiv beeinflusst.

Somit steht auf diese Weise ein eigenes Terrain für Zeltlager, Geländespiele und Lagerbauten zur Verfügung. Insbesondere ist aber auch den einzelnen Pfadfindergruppen die Möglichkeit zum "Learning by doing" geschaffen worden, können hier doch von landschaftsgestalterischen Maßnahmen über Holz-, Metall- und Steinbearbeitung bis hin zu Elektro-, Telekommunikations- und Wasserinstallationen vielfältige handwerkliche Betätigungsfelder "begriffen" und erlernt bzw. vermittelt werden.

Nicht unerwähnt bleiben soll die erstmalige Schaffung eines derart gestalteten und fest eingerichteten Treffpunkts für Pfadfinder und organisierte Jugendgruppen am unteren Niederrhein im Hinblick auf die sich aus seiner Existenz ergebenden Möglichkeiten, internationalen Gästen für eine begrenzte Zeit eine Bleibe bieten zu können. Die letzten Jahre haben belegt, dass mit diesem Platz nicht nur die Möglichkeit zur Knüpfung internationaler Kontakte geschaffen wurde, sondern diese auch genutzt wird. Last but not least trägt dieser Platz mit Gewissheit seinen Teil dazu bei, organisierten Jugendgruppen die Möglichkeit zu bieten, das Abenteuer des Zeltens mit dem Kennenlernen der Attraktionen der schönen mittelalterlichen Stadt sowie deren Umgebung zu kombinieren.

Weitere Gründe für den Treffpunkt findet Ihr mit Gewissheit bei einem Besuch!

lutz-kuehnen.jpg

Ich bin an einem sonnigen Sonntag im Sommer des Jahres 1969 in Aachen geboren. Im Jahr 1979 bin ich nach Kalkar gezogen, wo ich zur Schule gegangen bin, bis ich 1989 mein Abitur gemacht habe. Der D.P.S.G bin ich im Februar 1983 beigetreten und habe von 1988 bis 1995 den Stamm als Stammesvorsitzender wieder aufgebaut.

Nach meiner Schulzeit habe ich meinen Wehrdienst als Fernmelder geleistet und seit meinem 17. Geburtstag bin ich Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt. Von 1990 bis 1996 habe ich dann an der Bergischen Universität Wuppertal Sicherheitstechnik mit Studienschwerpunkt Brand- und Explosionsschutz studiert habe. Unmittelbar nach dem Studium fing ich als Brandschutzingenieur für die AXA Colonia Versicherung AG in Köln zu arbeiten.

Zwischen Oktober 2000 und April 2004 war ich als stellvertretender Direktor des World Events Unit im World Scout Bureau in Genf tätig. Diese damals neue Abteilung des Weltpfadfinderbüros (World Scout Bureau, WSB) unterstützt und überwacht die nationalen Pfadfinderverbände bei der Ausrichtung internationaler Veranstaltungen, die den Titel eines World Scout Events tragen. Seit Anfang Mai 2004 arbeite ich nun weltweit als Senior Risk Engineer für die ZURICH Versicherung, seit 2008 von meinem Heimarbeitsplatz in Kalkar aus. Seit Mai 2014 bemühe ich mich zudem als Fraktionsvorsitzender der unabhängigen Wählergemeinschaft FORUM Kalkar im Stadtrat darum, die Zukunft unserer schönen Stadt konstruktiv mitzugestalten.

Ansprechpartner bei dem IPT

Lutz Kühnen

thorsten-stickeln.jpg

Am 26.09.1973 habe ich in Goch am Niederrhein, nahe der niederländischen Grenze das Licht der Welt erblickt. 1981 habe ich mich dazu entschlossen, dem Pfadfinderstamm St. Benedikt Kalkar als Wölfling beizutreten. Zwischendurch bin ich natürlich auch noch zur Schule gegangen, die ich 1990 beendet habe. Nach meiner Schulzeit habe ich eine Ausbildung zum Metallbauer mit der Fachrichtung Konstruktionstechnik absolviert.

In dieser Zeit habe ich in meiner pfadfinderischen Laufbahn die Jungpfadfinder-, Pfadfinder-, Rover und Leiterstufe durchlebt. Von 1995 bis 2000 bekleidete ich das Amt des stellvertretenden Stammesvorsitzenden mit Christian als Stammesleiter. Seit April 2000 bin ich nun Stammes Vorsitzender des Kalkarer Pfadfinderstammes Sankt Benedikt.

Auch meine Woodbadgeausbildung startete ich 1997 mit dem WBK I der Pfadfinderstufe und beendete diese 2007 mit dem 194. WBK II der Pfadfinderstufe. Am 30. Mai 2008 bekam ich meine Woodbadge Ernennung vom Bundesvorstand überreicht.

Ansprechpartner bei dem IPT

THORSTEN STICKELN

christian-lippes.jpg

Ich bin 1974 in Bergisch Gladbach geboren und wohne seit 1979 in Kalkar. Im mittelständischen Betrieb meiner Eltern, Claus-Jürgen und Petra Lippes, habe ich von 1991 bis 1993 meine Lehre zum Dachdecker gemacht. Im Anschluss daran bin ich zur selben Dachdeckermeisterschule in Mayen gegangen wie mein Vater 13 Jahre vor mir auch.

Bis Mai 2011 habe ich als angestellter Dachdeckermeister und Ausbilder in unserem Familienbetrieb gearbeitet. Nach dem Tod unseres Vaters haben mein Bruder Peter und ich den Betrieb im Juni 2011 übernommen.

Im Mai 2011 haben meine Frau Julia und ich geheiratet, im Juni 2012 hat unsere Tochter Nele Sophie das Licht der Welt erblickt.

Im Stamm Sankt Benedikt Kalkar bin ich seit 1984 aktives Mitglied und habe seither alle Stufen, vom Wölfling bis zum Leiter, durchlaufen. In den Jahren 1993 bis 2000 war ich im Vorstand tätig. Seit 2000 bin ich Mitarbeiter der Leiterrunde.

Ansprechpartner bei dem IPT

CHRISTIAN LIPPES